Gabriele Funck

DSC_0908

 

„Wie viel Farbe hat ein Tag?“ - fragt Gabriele Funck seit Jahrzehnten, früher als studierte Modedesignerin und heute als Malerin, die dem Club Ratinger Maler erst seit kurzem angehört.

 „Es ist die Stimmung“ sagt sie „die ich versuche in Farben auszudrücken. So werden Umfeld, jeder neue Tag und das, was einen inspiriert durch Farbe reflektiert.“

Ihre Werke sind einmal leuchtend und kontrastreich, einmal matt, verschleiert und geheimnisvoll – fast immer  Ansichten von Menschen, die sie sowohl realistisch, aber auch experimentell als übereinander liegende oder zerlegte Körper darstellt.

An den meist in Öl oder Acryl – auch in der Kombination aus beiden Techniken – gemalten Bildern  lassen sich ihre Wurzeln als Designerin nicht verleugnen. Umso interessanter ist daher die Verbindung von grafisch-designerischer Kompetenz und malerischem Ausdruck.

 

 

DSC_0912 - Kopie